Analthrombose (perianale Thrombose)

Darunter versteht man die Bildung eines Blutgerinnsels in einer oder
mehreren kleinen Venen am Analrand. Es handelt sich in diesem Fall nicht um eine "Hämorrhoide". Leider werden diese beiden Begriffe im deutschen Sprachgebrauch immer wieder verwechselt.

Eine perianale Thrombose ist zwar schmerzhaft aber relativ harmlos. Kleine perianale Thrombosen bilden sich spontan zurück. Vereinzelt können als Restzustand kleine Hautfalten (Marisken) zurückbleiben.
Größere, stark schmerzhafte perianale Thrombosen werden in lokaler Betäubung abgetragen.

Im Allgemeinen klingen die Schmerzen dann rasch ab. Die verbleibende Wunde ist in der Regel unkompliziert nachzubehandeln: Anfänglich Salbenvorlagen und Duschen der Analregion nach dem Stuhlgang.

Kontakt

0381/ 121 60 00

01788838950
0381/ 121 60 01
E-Mail senden

Paulstraße 48-55
18055 Rostock

Sprechzeiten

Montag und Donnerstag
08:00-12:00 • 13:00-15:00 Uhr

Dienstag
14:00-18:00 Uhr

Mittwoch und Freitag
OP-Tag

Notfälle und frische Unfälle auch außerhalb der normalen Sprechzeiten.